Curaçao in der Karibik

Türkisblaues Wasser, weiße Strände - Curaçao ist mehr als nur paradiesische Natur. Menschen aus den verschiedensten Kulturen prägten die Karibikinsel. Seit Oktober 2010 ist Curaçao ein autonomes Land innerhalb des Königreichs der Niederlande.

Immer noch prägen die Holländer das Gesicht der Hauptstadt Willemstad. Steht man an der Königin-Emma-Brücke und blickt hinüber zum anderen Ufer, könnte man fast meinen, man stehe in Amsterdam. Nur das Wasser ist ein wenig türkisblauer und überall wachsen Palmen.

Willemstad by night.

Auch die Amtssprache auf Curaçao blieb bis heute holländisch. Trotzdem hört man in dem Stimmengewirr der Nebenstraßen einen für europäische Ohren merkwürdigen Sprachenmix aus westafrikanischen Sprachen, Portugiesisch, Spanisch und Holländisch. Diese sogenannte Papiamento entwickelte sich zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert, dominiert von Afrikanern, die als Sklaven auf die Insel kamen.

ISLAND OF HEALING

Im 16. und 17. Jahrhundert wurden kranke erschöpfte portugiesische Segler auf dieser Insel zurück gelassen, damit sie sich erholen konnten. Curaçao steht übersetzt im portugiesischem für das Herz, also im groben übersetzt heißt es soviel wie das "heilende Herz". Das hat uns auch der Taxifahrer versucht näher zu bringen als wir erstmals angekommen sind.

Die Insel Curaçao kann man mit einem Mietwagen am schnellstens und unkompliziertesten erkunden. In nur 1,5 Stunden kann man von der Ostküste zur Westküste alles entspannt abfahren, große Besorgungen flexibel erledigen und auch alle favorisierten Strände ohne Zeitdruck genießen.

Ein tolles Erlebnis konnten wir fotografisch festhalten, als wir auf dem Weg zur Westküste waren. Flamingos bewegten sich frei an einer Straßenseite.


CORAL ESTATE

Das letzte Anwesen, in dem wir hausen durften, war an der Westküste und eine Villa im schönen Coral Estate. Eine Villa wie man sie aus Katalogen kennt mit direktem Zugang zum Meer! Einem eignen Swimmingpool, einem Klavier und einer Rooftop Terasse mit einem atemberaubenden (ist noch untertrieben) Blick auf einen Horizont. Jeden Abend haben wir einen Sonnenuntergang genoßen. Es war mit einer der schönsten Sonnenuntergänge die wir erleben durften.

Ich habe der Inhaberin erzählt, dass ich Fotograf bin und deswegen ergab sich daraus ein kleiner Auftrag. Hier seht ihr viele Eindrücke von der Villa, welches ich für die Besitzerin festgehalten habe.

EIN PHÄNOMENALES Anwesen mit allen was das Herz begeehrt. Vor allem ganz viel Ruhe. Ein weiteres Highlight war definitiv der direkte Zugang ins Meer. Die ersten Tage waren die Wellen sehr stark und wir haben uns nicht ins Meer getraut. Jedoch am Abreisetag waren die Wellen endlich mal ein wenig ruhiger und wir trauten uns ins Meer. Es war ein einzigartiges Gefühl aus dem Meer wieder hinaus zu klettern und sich dann auf der Liege be einem Glas Wein sich zu sonnen/ zu erholen. La dolce vita.

SUNSET ROOFTOP SHOOTING


Den letzten Abend haben wir für ein letztes Sunset shooting auf der Dachterasse genutzt und haben unglaublich schöne Momente eingefangen.

Unsere Hauptattraktion war definitiv die Villa mit dem unglaublichen Blick auf den Meereshorizont und dem goldenen Sonnenuntergang an jedem Abend. Die Strände waren türkis und nicht vom Tourismus überlaufen. Ein einmaliges Erlebnis, welches uns für immer in Erinnerung bleiben wird.

Alle Bilder sind mit der Sony a7iii geschoßen. Die Objektive waren in erster Linie Canon Objektive. Mein weitwinkel Objektiv 16-35mm für Lanhdschaften und Gebäudefotografie und mein Lieblingsobjektiv von Canon, undzwar das 70-200mm. Im Urlaub nehme ich das nun immer mit, da man mit dem Objektiv immer ein grandioses Bokeh erzeugen kann! Die Drohne flog leider nur bedingt oder garnicht hoch... ich hätte gerne ein Foto von dem Anwesen aus dem Meer heraus aufgezeichnet.

Und zum krönenden Abschluß noch ein Video. Manchmal bringen bewegte Bilder nochmal das leichte Leben auf der Insel noch ein wenig näher. Viel Spaß und hinterlasst, wenn ihr natürlich möchtet, ein kurzes Feedback! Wir würden uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Schönstesschweinimstall (Sonntag, 05 Januar 2020 11:34)

    WOW!

  • #2

    Mary (Villa Yazmin) (Sonntag, 05 Januar 2020 16:30)

    WOW. BEAUTIFULL PIICTURES.

    These pictures give me a smile for the whole day. This is Curaçao.❤️
    Thank you..

  • #3

    Pascal K. (Sonntag, 05 Januar 2020 19:56)

    Bro, wie macht ihr das immer??? xD

  • #4

    Sami (Sonntag, 05 Januar 2020)

    Wie heißt denn die Villa? Bitte eine E-Mail an: s.gozari@gmail.de

  • #5

    Luis Luiz Louis (Dienstag, 07 Januar 2020 20:08)

    Cooles Video! Auch die Fotos Mega natürlich. Danke für den Einblick!

  • #6

    Jana M... (Donnerstag, 09 Januar 2020 08:45)

    Karibik feeling direkt! Poorrrrrt

  • #7

    Marienkäfer (Samstag, 11 Januar 2020 11:23)

    ICH WILL AUUUUCH!!! So schön!

  • #8

    Marienkäfer (Samstag, 11 Januar 2020 11:24)

    Und das Video ist auch der HAAAAMMMER!

  • #9

    TJ (Samstag, 11 Januar 2020 16:54)

    Good good good Job

  • #10

    Eveee (Samstag, 11 Januar 2020 23:48)

    Heilendes Herz. So schaut es da auch aus ey. Da kann man sich sicherlich toll entspannen. Schöne Fotos, schöne Frau!

  • #11

    DhruDhru (Sonntag, 12 Januar 2020 14:23)

    It’s fantastic! Pictures Are really great! But cant Unterstand german ;[

  • #12

    Beni (Sonntag, 12 Januar 2020 16:30)

    Muss mal sagen, dass deine Seite rockt! :)

  • #13

    KarimWa (Sonntag, 12 Januar 2020 21:33)

    Hey Bro, schöner Beitrag über eure Reise. Gefällt mir und meiner Frau sehr gut. Wie teuer war die Villa? Lg Karim

  • #14

    Simon says (Montag, 13 Januar 2020 09:12)

    Hammer!!

  • #15

    Elvira (Mittwoch, 22 Januar 2020 01:11)

    Es hat mir sehr gefreuht ihr beiden als Gasten im Mary's Villa Yazmin zu begrüssen. Die Bilden und das Video sind spitze! Masha masha danki!


Google Rezensionen



 

 

 ® Alle Rechte vorbehalten